Informationsveranstaltung am 16. Oktober in der BadnerHalle: Bäderzukunft Rastatt - Fakten zum Kombibad und weitere Schritte

(6. Oktober 2017) Die beiden städtischen Schwimmbäder Alohra und Natura sind bekanntermaßen seit Jahren in einem maroden Zustand, so dass der Bäderbetrieb nur mit Mühe und erheblichen Kosten aufrechterhalten werden kann. Im Oktober 2016 hatte der Gemeinderat einstimmig bei einer Enthaltung den Grundsatzbeschluss für den Bau eines Kombibades gefasst - als zukunftsfähige Lösung für ein Familienbad in Rastatt. Dem Beschluss vorangegangen waren umfangreiche Gutachten, die eine mögliche Sanierung der beiden Bäder untersucht hatten, und darauf aufbauend die Berechnungen und Empfehlungen des Gutachters Kurt Pelzer von der Deutschen Gesellschaft für das Bäderwesen. Alle Fakten rund um die Grundsatzentscheidung fürs Kombibad stehen im Mittelpunkt einer städtischen Informationsveranstaltung am Montag, 16. Oktober 2017, um 19.30 Uhr in der BadnerHalle. Die Stadt Rastatt und der Eigenbetrieb Bäder, Versorgung und Verkehr Rastatt, als Betreiber der Schwimmbäder, laden alle Bürgerinnen und Bürger herzlich zur Veranstaltung ein. 

Nach einer allgemeinen Einführung ins Thema durch Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch und den Leiter des Eigenbetriebs Olaf Kaspryk werden Vertreter der beauftragten Planungsbüros Fritz Planung und Haag Ingenieure über die Ergebnisse der Sanierungsgutachten zum Freibad Natura und zum Hallenbad Alohra berichten. Außerdem erläutert Kurt Pelzer die Ergebnisse seiner Gutachten und fasst die Fakten zum Kombibad zusammen. Abschließend wird Oberbürgermeister Pütsch einen Ausblick geben auf die nächsten Schritte - und nicht zuletzt auf die Möglichkeiten für interessierte Bürgerinnen und Bürger, sich im weiteren Verfahren an der Ausgestaltung des Zukunftsbades für Rastatt zu beteiligen. Während der Veranstaltung besteht ausreichend Gelegenheit für die Zuhörerinnen und Zuhörer, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben.

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de