Glashaus-Gastronomie bekommt Zuschlag

(28. März 2017) Rastatt ist bald um eine interessante Gastronomie an einem attraktiven Standort reicher. Einstimmig hat der Gemeinderat am 27. März in nicht öffentlicher Sitzung das städtische Grundstück an der Ecke Karlsruher Straße/ Berliner Ring an Gertraud Hurrle vergeben. Die Investorin des Forum Rastatt setzte sich mit ihrem gastronomischen Konzept deutlich gegen zwei Mitbewerber durch.

Hurrles Konzept einer modernen Glashaus-Architektur mit einem vielfältigen gastronomischen Angebot für unterschiedliche Zielgruppen und mit Öffnungszeiten von 9 bis 24 Uhr überzeugte den Gemeinderat quer durch alle Fraktionen. „Ich freue mich sehr, dass mit Frau Hurrle eine Investorin den Zuschlag bekommen hat, die sich bereits großartig in Rastatt engagiert und das wunderbare Multiplexkino ermöglicht hat“, freute sich Oberbürgermeister Hans Jürgen Pütsch im Anschluss an die Gemeinderatssitzung. „Die von Frau Hurrle geplante Gastronomie wird den Standort Rastatt weiter stärken und für Kinogänger, Gäste und Rastatter Bürger gleichermaßen eine große Bereicherung sein. Für ihr erneutes finanzielles Engagement und ihr Vertrauen in unsere Stadt danke ich Frau Hurrle sehr!“

Gertraud Hurrle war bereits Mitte 2016 mit der Idee an die Stadt herangetreten, auf dem städtischen Grundstück gegenüber dem Forum Rastatt eine gastronomische Nutzung zu realisieren. Schließlich fehlt bisher ein größeres gastronomisches Angebot für die Kinogänger und ein Ort mit gemütlicher Atmosphäre, der vor und nach dem Kinobesuch zum Verweilen und Schlemmen einlädt. Mit dem Glashaus-Konzept soll nicht nur dieses Defizit behoben werden, sondern insgesamt ein neues Rastatter Gastro-Highlight entstehen - für ein junges Szenepublikum ebenso wie für Familien oder Senioren. Einen konkreten Betreiber präsentierte Gertraud Hurrle bisher nicht, da sie hier noch in der Sondierungsphase sei.

In den nächsten Wochen werden nun die Voraussetzungen für die bauliche Realisierung des Glashauses konkretisiert, unter anderem eine Erschließung vom Berliner Ring aus. 

Folgen Sie uns auf:


Kontakt:

Pressestelle Stadt Rastatt

Telefon: 07222 972-1300
oder -1301

E-Mail: pressestelle@rastatt.de