Bestände des Stadtarchives


Die ältesten Rastatter Bestände reichen bis ins 14. Jahrhundert zurück. In größerer Zahl sind Archivalien seit der Rastatter Stadtgründung durch Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden Ende zur Wende vom 17. zum 18. Jahrhundert vorhanden:

  • Amtsbücher (z. B. Dorfbücher, Polizeiordnungen und Ratsprotokolle) ab dem 14. Jahrhundert
  • Akten (z.B. Bauangelegenheiten, Fürsorge, Gewerbe, Kunst und Wissenschaft, Medizinalwesen und Polizei ) ab 1680 Rechnungen (z.B. Stadtrechnungen, Kirchenrechnungen und Spitalrechnungen) ab 1692

Archivalien eingemeindeter Vororte

Die Archivalien der nach Rastatt eingemeindeten Vororte Niederbühl/Förch, Ottersdorf, Plittersdorf, Rauental und Wintersdorf reichen bis ins 17. Jahrhundert zurück und sind durch eigene Findmittel erschlossen.

 


Die archivischen Sammlungen

Die mehrere tausend Nummern umfassende Plan- und Bildersammlung gehört zu den am häufigsten genutzten Beständen des Stadtarchivs. Sie enthält Stadtpläne, Fotos, Stiche, Aquarelle und Alben, die wichtige Informationen zur Stadtgeschichte bieten.


Die zeitgeschichtliche Sammlungen

Unsere aktuelle Dokumentation reicht bis in die Vorkriegszeit zurück und wird vor allem durch Zeitungsartikel ergänzt. Sie hilft Ihnen bei Recherchen über die jüngsten Ereignisse und Vorgänge in Rastatt.


Historische Zeitung

Die umfangreiche Zeitungssammlung (z. B. Rastatter Wochen- und Tageblatt, Rastatter Zeitung, Badisches Tageblatt, Badische Neueste Nachrichten) bietet eine Fülle von Informationen zur Rastatter Geschichte seit 1803.

 


Handbibliothek

Die umfangreiche stadt- und regionalgeschichtliche Bibliothek des Archivs steht Ihnen in unseren Räumlichkeiten zur Verfügung. Wenn Sie mehr über unsere Bestände wissen wollen, informieren wir Sie gerne im Stadtarchiv.

Informationen

Stadtarchiv Rastatt
Oliver Fieg
Kaiserstraße 48 a
76437 Rastatt

Tel. 07222 / 972-215-0 od. -1
E-Mail: oliver.fieg@rastatt.de

Termine nach Vereinbarung.
Bitte wenden Sie sich an o.g. Telefonnummern.