Johannes-Nepomuk-Brunnen


Johannes-Nepomuk-Brunnen

Vor der Stadtkirche steht – als Pendant zum Alexiusbrunnen vor dem Rathaus – der Johannes-Nepomuk-Brunnen, ursprünglich ein Pump- oder Tiefbrunnen. Der Heilige Nepomuk wurde vor allem in Böhmen, der Heimat der Markgräfin Sibylla Augusta, als Patron des Beichtgeheimnisses, der Sterbenden, der Schiffer und Flößer verehrt. 1893 wurde der Brunnen grundlegend restauriert und das kunstvolle schmiedeeiserne Gitter angebracht.