Schlosskirche


Schlosskirche

Die Schlosskirche wurde 1719 bis 1723 als Schloss- und Hofpfarrkirche "Zum Heiligen Kreuz" durch Markgräfin Franziska Sibylla Augustas Hofbaumeister Michael Ludwig Rohrer erbaut. Sie ist die Grablege der Markgräfin. Der Grabstein Sibylla Augustas trägt die von ihr selbst gewählte Inschrift: "BETTET / FÜR / DIE / GROSE / SÜNDERIN / AUGUSTA / MDCCXXXIII".

Seit dem Erlöschen der baden-badenschen Markgrafendynastie und der Aufhebung des Hofes 1771 diente die Kirche als "Gymnasiumskirche" der Piaristenschule, dem späteren Lyzeum.

Informationen:
Barockresidenz Rastatt
Herrenstraße 18-20
76437 Rastatt

Telefon: 07222 / 978-385
E-Mail: info@schloss-rastatt.de