Schlossgarten


Schlossgarten

Der Schlossgarten zeigt sich wieder in neuem Grün. Rossi hatte Pläne vorgelegt, mit deren Ausführung 1700 begonnen worden war, aber das Schloss hatte wohl immer Vorrang. So wird, nach vielen Ansätzen, erst 1772 ein neuer Plan verwirklicht, nach 1832 wird der Park aber als Garten- und Ackerland genutzt. Nach dem Ersten Weltkrieg entsteht ein "Volkspark" (Max Laeuger). Jetzt aber ist, nach Plänen von Gunnar Martinsson, ein moderner Garten entstanden, der freilich überall barocke Gedanken aufnimmt: auf die Schlossterrasse mit den Springbrunnen folgt ein streng gegliederter Teil mit Rasenfläche und seitlichen Hecken, zwischen denen sich ein "Rosenmuseum" befindet. Ein achteckiger Teich leitet zum baumbestandenen letzten Teil des Parks über, der sich einst bis zur Bahnhofsanlage erstreckte.