basi Schöberl GmbH & Co. KG


Alle Fotos: basi Schöberl GmbH & Co. KG

Ein abgebranntes Mühlengebäude in Niederbühl weckte 1923 das Interesse von basi-Gründer Heinrich Schöberl. Mit Hilfe von Wasserkraft ließe sich Strom für die Produktion von Sauerstoff erzeugen. „Strom“ war damals eine teure, lokale Angelegenheit, denn belastbare Überlandnetze gab es noch nicht. So war der Grundstein für die Badische Sauerstoff Industrie, kurz basi, gelegt.

Die Weltwirtschafskrise und den zweiten Weltkrieg überstanden, kam 1949 die Acetylenproduktion hinzu. Nach und nach wurde das Angebot für Industrie- und Handelskunden, Medizin- und Lebensmittelherstellung erweitert.

Heute versorgt basi den gesamten südwestdeutschen Raum mit Produktionsanlagen in Rastatt, Frankfurt und Straßburg. Die Gase werden unter hohem Druck in Gasflaschen oder tiefkalt verflüssigt in Tanks gelagert und transportiert. Dabei gelten hohe Sicherheitsstandards für die gesamte Lieferkette. Die basi-Kunden bestehen aus großen- und kleinen Betrieben aller Branchen, Privatpersonen, Forschungseinrichtungen und Behörden. So erscheinen die Produkte in unterschiedlichsten Bereichen des täglichen Lebens:

• Beim Schweißen und Schneiden
• Während der Operation in Krankenhäusern
• In der Chips-Tüte
• Bei der Abgasuntersuchung
• Im Ballon
• In Mineralwasser und Bier

An den Standorten Rastatt und Rastatt-Niederbühl arbeiten heute 130 Mitarbeiter. Industriekaufleute, Industriemechaniker und Mechatroniker werden selbst ausgebildet.

Mehr Infos unter: www.basigas.de


Fuhrpark Rastatt
Flaschen und Tanks
Acetylenwerk Rastatt-Niederbühl

Kontakt

Im Steingerüst 57
D-76437 Rastatt
Tel: 0 72 22 / 5 05 - 0
Fax: 0 72 22 / 5 05 - 2 98
info@basigas.de