Warum eine sichere Bindung für Ihr Kind so wichtig ist


Eltern sind in der Regel intuitiv „feinfühlig“ im Umgang mit einem Säugling. Sie nehmen die Signale des Kindes wahr, deuten diese angemessen und reagieren darauf. Dadurch ist die Bezugsperson mit ihrem Verhalten, ihrer Reaktion und ihrer Stimmung für das Kind emotional zuverlässig und auch vorausschaubar.

Das Baby erfährt durch diese verlässliche Interaktion Schutz und Sicherheit.
Findet dieses feinfühlige Elternverhalten statt, so kann von einer gelungenen Interaktionen gesprochen werden. Das Kind lernt, dass es sich auf dieses Elternverhalten verlassen kann, es ist sich sicher, dass auf seine Bedürfnisse reagiert wird.

Wenn es z.B. Hunger äußert, wird es gefüttert. Beginnt es aus Kummer zu quengeln, so erfährt es Zuwendung durch Ansprache. Feinfühliges Verhalten heißt aber nicht gleich perfektes Verhalten. Keine Mutter und kein Vater kann über den ganzen Tag, über Wochen und Monate feinfühlig sein.

Die Bindungserfahrungen im ersten Lebensjahr prägen das Bindungs- und das Explorationsverhalten (Erkundungsverhalten) des Kindes. Einklang in Bindungs- und Erkundungsbedürfnisse stellt eine wesentliche Voraussetzung für eine gelungene sozial-emotionale Entwicklung des Kindes dar.

Kontakt

Fachbereich Jugend, Familie und Senioren,
Kundenbereich Kommunale Sozialarbeit

Tatjana Kleehammer
Kaiserstraße 48 (Fruchthalle)
3. OG, Zimmer 413
76437 Rastatt

Tel. 07222/972-9130
Fax: 07222/972-9198
E-Mail: kindertagesbetreuung@rastatt.de
tatjana.kleehammer@rastatt.de 


Termine nach Vereinbarung


Weitere Informationen


Staatliche Hilfen im Überblick:

www.familien-wegweiser.de

www.bmfsfj.de

 

 

Beiträge für Eltern:

www.liga-kind.de

www.bzga.de

www.ane.de